logo

Metatron’s Cube • Einweihung

Einweihung

Metatron’s Cube

Wie wäre es, einen Universalschlüssel zu besitzen, der unsere irdische Existenz und die göttliche Ordnung in einen Zustand der Harmonie führt?

Wie wäre es, wenn uns ein hochschwingender Raum zur Verfügung stände, in den wir uns in unserer Meditation erheben. Ein Raum, der die Ausdehnung unseres Bewusstsein und die Entwicklung unseres Lichtkörpers in Balance hält?

Wie wäre es, uns jederzeit auszurichten und dabei die komplexen Ebenen unserer irdischen Existenz an einem Punkt zusammenzuführt, so das jeder Widerspruch endet?


Metatron

Metatron wird beschrieben als der höchste aller Engel, der dem Thron Gottes am nächsten steht.

Metatron ist das Prinzip der Schöpfung. Er verkörpert den Weg des Lichts in Form und initiiert den Akt der Bewusstwerdung. Seine Macht erhält das Gleichgewicht der Kräfte, die dieses Universum regieren.

In unserem Universum existieren unendlich viele Ebenen. Jede dieser Ebenen unterliegt verschiedenen Gesetzmäßigkeiten und wird von einer Matrix zusammengehalten. Die Matrix selbst verfügt über kein eigenes Bewusstsein. Sie ist vielmehr ein Speicher, in dem die Codes verankert werden, die allem Leben den Weg zurück zur Quelle weisen. …

Rufen wir Metatron in unsere Gegenwart, wird unser Bewusstsein in das Licht Gottes emporgehoben. Alles, was wir sind, wird erneut auf die Quelle ausgerichtet … und auf der Zellebene unseres physischen Körpers verankert. …

Strukturen, die bis jetzt die Illusion der Getrenntheit aufrecht erhalten haben, werden transformiert und ihrer Macht entbunden. Wir öffnen uns für die Ganzheit.

Wir sind Licht.

(aus meinen Buch “Invokationen des Lichts”)

Level I
MerKaBah

Vom Aufbau her besteht eine MerKaBah aus zwei Tetraedern, von denen eine mit ihrer Spitze nach oben zeigt und die andere mit der Spitze nach unten. Dabei überschneiden sich die Grundflächen, so dass – würden wir sie zeichnen, ein sechszackiger Stern entstände. Der obere und untere Tetraeder rotieren in entgegengesetzter Richtung, wobei das Tempo der Rotation variiert.

Es gibt eine MerKaBah, die unseren Körper umfasst, wobei recht genau die eine Spitze den Seelenstern berührt. Dieser liegt drei handbreit über dem Kronenchakra. Die Spitze des unteren Tetraeders berührt den Erdenstern, der ca. 30 cm. unterhalb der Fusssohlen liegt.

In der Einweihung wird unsere MerKaBah perfekt ausgerichtet. Diese wird entsprechend der energetischen Signatur persönlich auf uns abgestimmt.

Ist unsere MerKaBah vollkommenen ausgerichtet, beschleunigt dies die Entwicklung unseres Lichtkörper. Stellen wir uns unseren Lichtkörper vor, wie eine Körper, der wahrhaftig unser Licht enthält. Der unsere höchste Schwingung verkörpert, die sich in physischer Form manifestieren will. Je höher wir wiederum schwingen, je mehr tritt unsere Persönlichkeit, unsere eigene Identität in den Hintergrund.
So nähren wir den Prozess, jedwede Form von Bewertung zu überwinden und den Kreislauf endloser Wiederholungen zu durchbrechen. Wir beginnen die Absicht unserer Seele zu verkörpern. Wir werden um Schöpfer unserer Realität.

Ruhen wir im Zentrum unserer MerKaBah, dem Null-Raum ( oder Zero-Space), gelingt es uns, uns mit vergangenen Leben zu verbinden und diese in das Licht unserer Seele zu rufen. Das Gewebe, das unsere Reisen auf der Erde in seiner Gesamtheit repräsentiert wird geglättet und erneut mit dem Licht verwoben, das wir SIND. In dieser Einweihung kehren wir zurück in unsere eigene Ganzheit.

In den Meditationsübungen mit den geometrischen Grundformen Kreis, Dreieck und Quadrat und richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Energiefelder unseres Körpers. Beispielsweise das Energiefeld der Zellen, das Energiefeld eines Organs, eines Chakras oder auf die Balance zwischen Lichtkörper und dem Energiefeld des physischen Körpers als Ganzes.
Unsere Wahrnehmung in Bezug auf unser eigenes energisches Feld verfeinert sich. Wir erspüren, was in dem jeweiligen Energiefeld eine Disharmonie erzeugt. Zugleich wirken bereits die Kräfte des Metatronischen Kubus auf uns ein, sodass Disharmonie der uns höchsten zugänglichen natürlichen Schwingung weicht. In uns entsteht eine neue Ordnung, in der sich unser irdischen Sein in Harmonie befindet mit der  göttlichen Ordnung.


Level II
Platonische Körper

Wir meditieren mit den Platonischen Körpern.

Diese sind: Tetraeder, Hexaeder (Würfel, Kubus), Oktaeder, Dodekaeder und Ikosaeder. Ihre Namen geben auf Griechisch die Zahl ihrer Flächen wieder (4, 6, 8, 12 bzw. 20).

Das Erlernte aus den Meditationen mit den geometrischen Grundformen in Level I wird erweitert. Die Arbeit mit den platonischen Körper gestattet uns, das komplexe System unserer feinstofflichen Körper zu harmonisieren.

In der Einweihung wird der fünfdimensionale kristalline Körper auf unserer Monade, unserer Ich-Bin Gegenwart ausgerichtet.

Der kristalline Körper zuvor wird geklärt, beispielsweise von Einschlüssen und Trübungen. Die Spitzen des Kristallinen Körpers, der wie ein Doppelender Kristall aufgebaut ist, werden repariert, sollten diese beschädigt worden sein. Oberflächliche Kratzer und Risse werden geglättet.

Wir werden empfänglich für die kosmischen Kräfte, die auf uns einwirken, die Prinzipien der göttlichen Ordnung beginnen unser irdisches Sein zu durchdringen.


Level III
Tesserakt

Das Abbild des wahren Menschen – Adam Kadmon – senkt sich auf uns herab. In der Einweihung wird unser feinstofflichen Körper mit der sechsdimensionalen Blaupause des Menschlichen Körpers abgeglichen und mit dem Licht des Ursprungs synchronisiert.

Die Vielfalt der Informationen, die uns aus den höheren Ebenen unserer Existenz und des Kosmos zur Verfügung stehen wird in Echtzeit zugeordnet und steht uns zur unmittelbar Verfügung.

Werden wir uns bewusst, dass wir an vielen Orten zugleich existieren, so stellt dies kein Paradoxon mehr da. Wir machen uns vertraut mit verschiedenen Realitätsebenen der Schöpfung. In den Meditationen, zu dem uns der Tesserakt befähigt, verlieren Zeit und Raum an Bedeutung. Der Aspekt unserer Seele, der zu dieser Zeit inkarniert hat wird sich vergangener Leben bewusst.

Alle Leben werden zu einem Leben.

Unter Wikipedia findet ihr folgende Definition:
Der Tesserakt [ˈtɛsərakt] (von altgr.: τέσσερεις (τέσσερις) ἀκτίνες „vier Strahlen“) ist eine Verallgemeinerung des klassischen Würfels auf vier Dimensionen. Man spricht dabei auch von einem vierdimensionalen Hyperwürfel. 

  • Honorare

    Level I – MerKaBah
    Honorar: €1.200,-
    5 Stunden

    Level II – Platonische Körper
    Honorar: € 800,-
    4 Stunden

    Level III – Tesserakt
    Honorar: € 1.440,-
    8 Stunden
    verteilt auf 2 Termine à 4 Stunden

    Termine nach Vereinbarung.

  • Terminvereinbarung

    Die Anmeldung via E-Mail oder Telefonisch ist verbindlich.
    In der Regel versende ich innerhalb von zwei Tagen eine Bestätigung und eine Rechnung via E-Mail.
    Ausnahmen bilden kurzfristige Termine.

  • Voraussetzung

    Die Teilnahme an persönlichen Sessions erfordert psychische Stabilität und die Bereitschaft, mit den nachfolgenden Transformationsprozessen eigenverantwortlich umzugehen. Jeder, der an einer Session teilnimmt, erkennt an, vollständig für sich selbst verantwortlich zu sein und entsprechend zu handeln.
    Sessions und persönlichen Seminare sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

  • Buchung und Geschäftsbedingungen

Zurück nach Oben