logo

Energetischer Schutz – Feedback

Feedback

Erstmal Danke euch allen, dass ihr mir geholfen habt, die Meditation Energetischen Schutz zu testen und eure Briefe hier mit anderen Menschen zu teilen.

In der Hoffnung andere Menschen zu inspirieren und in diesen Zeiten der Veränderung, diesen energetischen Schutz in Anspruch zu nehmen.

Insbesondere haben mich die zwei Briefe von Beatrix aus Österreich berührt, die seit vielen Jahren an Meditationen aus der Ferne teilnimmt. Ihre außerordentliche Wahrnehmung wie Wahrhaftigkeit der Sprache weckt Hoffnung.

Liebe Birgit,

ich danke Dir, für die Möglichkeit diese Meditation zu testen. Alleine in der Zeit von letztem Mittwoch bis heute, kann ich eine wunderbare Ruhe verspüren, die sich von Tag zu Tag gesteigert hat.

Diese Ruhe ist gleichzeitig voller Zuversicht, dass wir diese bewegende Zeit gut über stehen.

Meinerseits kann ich nur jedem empfehlen, der Unsicherheit, Unruhe oder Ängste auf Grund der aktuellen Ereignisse verspürt oder einfach nur eine Möglichkeit sucht zur Ruhe zukommen, sich diesen energetischen Schutz zu gönnen.

Eure Seele wird es Euch danken.

Danke für Deine wunderbare Arbeit.
Herzliche Grüße

Karin

Karin Dickau, Hypnose Coach

Mia Via Lebensgefühl

Liebe Birgit,

hier nun meine Rückmeldung zu den Meditationen zum Energetischen Schutz.

Als ich die Meditation das erste Mal machte, dachte ich, dass Du es mal wieder geschafft hast, nicht nur eine wunderschöne Meditation zu kreieren, sondern auch das Zentrale dieser Zeit aufzugreifen: Die Veränderung zu begrüssen, ein "JA" zu dem zu geben, was jetzt einfach passiert, anstatt sich dagegen zu wehren. Und den Neubeginn, von dem ja alle annahmen, dass er irgendwann kommen muss, jetzt zu begrüssen.

Der Beginn der Meditation ist sehr wohltuend und befreiend - alles Äussere fällt weg und mit der Konzentration auf mein Inneres kehrt Ruhe und Harmonie ein. Ein schützender Raum, in dem ich mein Vertrauen und meine Verbundenheit wahrnehme bildet sich um mich.

Schliesslich mit dem Ruhen im Herzen Christi kommt für mich die Vollendung oder das vollkommene Sein. Das ist schwierig in Worte zufassen - vielleicht so: ich spüre einfach mich, in einem lichtvollen, friedvollen und liebevollen Raum, von dem ich mich nicht unterscheide. Ich bin auch diese Qualitäten des Raumes, der Raum selber.

Danke für diese Meditation, liebe Birgit

Liebe Grüsse,
Andrea

30.3.2020

Dr. Andrea Küthe-Albrecht

FREYA Heil & Pflanzenschule, Schweiz

Liebe Birgit,

für die Einladung, die neue Meditation Energetischer Schutz vorab zu testen, möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Sie kam wirklich zur richtigen Zeit! In dieser sonderbaren Zeit des erzwungenen, aber eigentich gar nicht so unwillkommenen Stillstands im Außen ist nun einmal Zeit, nach innen zu gehen und sich dem Inneren zu widmen.

Zweimal am Tag meditieren zu können ist ein unvorstellbarer Luxus - bei meinem "normalen"  Tagesablauf kaum möglich - jetzt habe ich es sehr genossen. Die Meditationen sind jedesmal wie das Drücken eines Reset-Knopfes, alles Belastende, die durch den Geschäftsausfall verursachte prekäre wirtschaftliche Lage, das enge "Aufeinandersitzen" in der häuslichen Quarantäne, Reibereien durch dünn gewordene Nerven aller Beteiligten ... alles rückt in den Hintergrund und relativiert sich.

Die täglichen Meditationen haben wirklich einen Rückzugsort geschaffen und Regeneration ermöglicht. Ich habe sie mit in den Tag genommen und mit meinem "Ich-tu-mir-was-Gutes-Programm" kombiniert, ganz bewußt das Nährende gesucht und genossen und während der Spaziergänge und Laufrunden bewußt das Belastende und Hemmende ausgeatmet.

Die Meditation, insbesondere das Ruhen im Herz des Christus, ist Herz- und Seelenbalsam in belastenden Zeiten. Nochmals danke dafür!

Herzliche Grüße

Margit
 
1.4.2020

Margit Schüssler

Kristalle und Heilsteine, Österreich

Liebe Birgit,

ich danke Dir für Dein Vertrauen und die Gelegenheit Dir meine weiteren Eindrücke mitteilen zu dürfen.

Die Meditationen am dritten und vierten Tag haben mich jetzt von mir und meinem eigenen Veränderungsdrang ganz weg und hingeführt, auf diese so viel umfassender sich vollziehende Veränderung, die wir jetzt erleben und die wieder einmal die uns bekannte, unter schwerem Ballast stöhnende Welt auf den Kopf stellen wird.

In diesen beiden Meditationen wurde ich erinnert an die Schreckensbilder einer sich unerwartet aus dem Nichts auftürmenden Tsunamiwelle, die unter immer gewaltigerem Aufbäumen unaufhaltsam alles mit sich reißt und verschlingt was ihr im Wege steht. Dann nach und nach wieder abebbt und alles so gnadenlos unter sich Begrabene, alles Zerbrochene und Zerstörte, als faulenden Schlamm und üblen toten Bodensatz zurücklässt, um sich so gereinigt und geklärt wieder auf ein neu ausbalanciertes Niveau einzupendeln.

In menschlichen Augen nur schwer zu verkraftende Verluste hinterlassend, die jedoch gleichzeitig Altes und Ausgedientes ausräumen und nur so einen Neuanfang in uns und folglich dann außerhalb zu unserem Besten erreichen können, so wie ja auch ein Baum alte Blätter abschütteln muss, um Kraft für die neue Knospenbildung zu haben. Wechsel von Leben und Tod, wie du sagst.

In dieser umfassenderen Sicht ist dies alles also nicht als Übel zu sehen, sondern stellt ein wenn auch sehr stacheliges, womöglich letztes Rettungsseil für uns Menschen dar, um uns vor einem noch schlimmeren Untergang zu bewahren.

In deiner Meditation wird dies alles klar und ließ mich so eindringlich zugleich die unendlich liebevolle Sorge und energetische Hilfe für diese Welt spüren die uns umhüllt und ständig nährt. Es wird deutlich, dass es letztlich immer die LIEBE ist die uns hält und führt, wenn wir es zulassen, uns ganz und gar darauf einlassen , die uns schließlich  durch alle Schrecken hindurch endlich  zum Erkennen hinleitet.

Herzlichst

Beatrix

27.3.2020

Beatrix

Österreich

Liebe Birgit:

Eine kurze letzte Zusammenfassung :

Nach 8maliger Wiederholung der Meditation Energetischer Schutz ist dadurch für mich eine fühl- und spürbare innere Erweiterung meines Bewusstseins eingetreten, die alles Erleben sowie jegliche nun auftretenden Ereignisse als Ganzes und uns Gegebenes urteilsfrei mit einschließt.

Mit dem Einströmen der gerufenen Energien und dem Licht des Christus dehnte sich mein Bewusstsein und ganzes SEIN aus, bis hin zum Verschwinden meiner eigenen gedachten Person, und wurde zu einem als ICH BIN  empfundenen, lebendigen, schwingenden  Ganzheitsgewebe in dem alles wohlwollend nüchtern wie natürlich enthalten war, dem was ist und noch entsteht.

Das Wort des Christus: "Liebe deinen Nächsten WIE  Dich selbst" wurde da für mich ganz lebendig,  wobei ich es so empfand : Liebe einfach ALLES  ALS Dich selbst.

Herzlichst Beatrix

29.3.2020

Verfasse einen Kommentar

*