logo

Vergangene Leben • Das unsichtbare Labyrinth

Eine Reise in die Vergangenheit

Fordern wir unsere Macht zurück, die wir anderen bewusst oder unbewusst über uns gegeben haben.

Oft bindet uns ein Trauma oder ein tiefer Schmerz an eine Erfahrung, die aus einer anderen Inkarnation stammt. Die Erinnerung an ein Scheitern, ein unerfülltes Versprechen, an Verrat oder einen gewaltsamen Tod.

Eine Erfahrung, die sich tief eingeprägt hat in unsere höheren feinstofflichen Körper und die über dieses eine Leben hinaus Wirkung zeigt.

Eine Erfahrung, die uns dann möglicherweise dazu veranlasst hat zu sagen, nie wieder. Nie wieder in die gleiche Situation zu gelangen oder eine ähnliche Entscheidung treffen zu müssen.

Doch geben wir uns selbst ein solches Versprechen oder tätigen einen derartigen Schwur, so verzichten oft auf etwas, was uns Selbst aus macht, zu dem gehört, was uns Einzigartig macht.

Unser Bewusstsein erstreckt sich weit über eine einzige Erfahrung oder ein einziges Leben hinaus.

Das unsichtbare Labyrinth

Wir bewegen uns in einem unsichtbaren Labyrinth, in dem unvollendete Erfahrungen vergangener Leben uns die Richtung weisen. Wir inkarnieren wieder und wieder, solange bis wir dieses Kapitel in unserem Buch des Lebens schliessen. Wir die Erfahrung, so schmerzhaft sie auch war, bewusst annehmen.

Wir uns selbst und jenen, die an dieser Erfahrung beteiligt waren, vergeben. Wir Versöhnung finden mit dem Leben selbst und den Schwächen, die uns als Mensch ausmacht.

Verträge und Versprechen

Wir sind verbunden mit einem Band, für das Zeit keine Bedeutung hat. Bevor wir inkarniert haben, haben wir uns einander Versprechen gegeben, einander wieder zu begegnen.

Manchmal werden wir zusammengeführt, da uns höhere Gesetze dazu verpflichten.

Werden wir mit einer bestimmten Erfahrung konfrontiert, immer und immer wieder, mag die Zeit kommen, uns ein Herz zu fassen, das WARUM zu ergründen.

Perspektivwechsel

Interessanterweise sorgt das Universum von allein dafür, dass wir einander wieder begegnen. Es ist kaum so, dass wir danach suchen müssen.

Die Menschen, in die wir uns verlieben.

Die Familie, in die wir gewählt haben zu inkarnieren.

Unsere eigenen Kinder.

Das berufliche Umfeld und die Kollegen mit denen wir arbeiten.

Der Prozess der Selbstermächtigung

Wir sind entschlossen, einem bestimmten Ereignis oder einer Erfahrung jegliche Macht über uns absprechen. Das Faszinierende an dem Prozess der Selbstermächtigung ist, dass wir beginnen ohne die genaue Urdache zu kennen. Diese wird sich uns nach und nach offenbaren, gleich wie Schichten, die wir mit großer Sorgfalt abtragen, um das ursprüngliche Bild zu betrachten.

Betrachten wir die Erfahrung des Mensch-Seins aus der Perspektive unserer Seele, ein Raum der nicht Bewertung, in dem es allein um die Lern-Erfahrung geht.

Unsere Seele hat allein die Absicht zu lernen und hier auf der Erde geht es stets darum, alle Schattierungen einer Lernerfahrung zu durchlaufen, das Lichte und den Schatten.

Denn wie anders sollten wir Mitgefühl entwickeln gegenüber unseren Mitmenschen und uns selbst. Uns so zu lieben, wie wir sind? Mit unseren Stärken und unseren Schwächen?

Ursprung

Die Meditationen führen uns zum Ursprung zurück. Wir kommen in Einklang mit der Absicht unserer Seele.

Schöpferkraft

Wir erkennen an, Schöpfer unserer Erfahrungen zu sein.

Absicht der Seele

Wir erkennen an, dass hinter der Erfahrung in diesem Leben, eine tiefere Absicht verborgen ist.

Die Bücher des Lebens

Begeben wir uns in die Halle der Aufzeichnungen. Dort wo in den höheren Sphären die Bücher des Lebens aufbewahrt werden, in den über all unsere Handlungen Buch geführt wird.

In den Meditationen kehren wir zum Ausgangspunkt unserer Reise zurück. Unser Bewusstsein wird erhoben.

Wir erkennen, wo wir von der Absicht unserer Seele abgewichen sind. Wo unerwartete Ereignisse, uns vom Weg abgebracht haben. Wir großen Schmerz oder ein Trauma erlitten haben. Wir uns abgewendet haben, weiter unserem Weg zu folgen.

Entscheidungen

Betrachten wir die Entscheidungen, die wir einst getroffen haben und die über Zeit und Raum unser heutiges Leben prägen.

Vertrag und Verpflichtung

Wozu haben wir uns einst verpflichtet, an welche Verträge sind wir noch gebunden und wie beeinflusst dies unseren freien Willen.

Meisterschaft

Wie erlangen wir Zugang zu dem Wissen, das wir bereits in anderen Leben erlangt haben. 

Betreten wir den Tempel in unserem Herzen.

Bringen wir unser Leben in Einklang mit der Absicht unserer Seele.

Die Absicht der Seele

In vergangenen Leben zu lesen, ist wie die Seiten eines machtvollen Buches umzublättern. Ein passender Begriff dieser Arbeit ist der der spirituellen Archäologie; wir setzen die Bruchstücke zusammen und verweben lose Fäden vergangener Leben. Ein echter Neustart, um das uns zur Verfügung stehende Potential auszuschöpfen.

Wir folgen den Spuren vergangener Leben, bis sich ein größerer Kontext ergibt. Denn alles was wir durchleben, ergibt aus der Perspektive der Seele einen Sinn.

Fügen sich diese Bruchstücke zusammen, so wird uns bewusst, warum wir einander begegnen. Warum uns oft verschlungene Pfade zueinander führen, die jeglicher Wahrscheinlichkeit widersprechen.

Letztendlich finden wir so den Mut – öffnet sich für uns eine Türe und die Möglichkeit uns weiter zu entwickeln –  ohne zu zögern über diese Schwelle zu schreiten. Zu vertrauen, dass uns das unsichtbare Labyrinth unserem wahren Ziel näher bringt.

Bringen wir unser Leben im Hier und Jetzt in Einklang mit der Absicht unserer Seele. Vertrauen wir darauf, dass die Kräfte der Schöpfung uns wohlgesonnen sind.

Das unsichtbare Labyrinth

Honorare

Mit der Buchungsbestätigung versende ich die Anfahrtsskizze. Eigene Parkplätze sind vorhanden.

Coaching

580
00
  • Länge: 5.5 Std.

Seminar

880
00
  • Länge: 9 Std. *

Geschäftsbedingungen

Die Anmeldung via E-Mail oder Telefonisch ist verbindlich.
In der Regel versende ich innerhalb von zwei Tagen eine Bestätigung und eine Rechnung via E-Mail. Ausnahmen bilden kurzfristige Termine.

Voraussetzung

Die Teilnahme an persönlichen Sessions erfordert psychische Stabilität und die Bereitschaft, mit den nachfolgenden Transformationsprozessen eigenverantwortlich umzugehen.

 Jeder, der an einer Session teilnimmt, erkennt an, vollständig für sich selbst verantwortlich zu sein und entsprechend zu handeln.

Sessions und persönlichen Seminare sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

* Dieses persönliche Seminare kann auf 2 oder 3 Tage aufgeteilt werden.
Eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten schicke ich gerne zu.

Zurück nach Oben