logo

Supervision und Coaching – Spiritueller Werdegang, Ausbildung und Einweihungen

Supervision und Coaching Spiritueller Werdegang, Ausbildung und Einweihungen

Persönliche Sessions und Seminare

Erde im Wandel

Das Zeitalter des Wassermanns hat begonnen. Wir erleben hautnah einen Paradigmenwechsel. Konkret bedeutet das für uns, dass sich die Spielregeln unserer spirituellen Entwicklung verändern. 
Blicken wir zu dieser Zeit der Wandlung dieser Herausforderung mit großer Klarheit entgegen.

Wählen wir ein Leben, in dem wir den Kräften, die sich von unseren Ängsten nähren, weiterhin Einhalt gebieten. Wählen wir ein Leben, in dem wir das Licht unserer Seele in dieser Welt verkörpern.

Überprüfen und hinterfragen wir, was uns in unserer Ausbildung oder von spirituellen Lehrern gesagt wurde. Unterziehen wir unseren feinstofflichen Körper, wie Chakren, Aura und Ätherkörper sowie Lichtkörper einer genauen Prüfung, um unsere Schwingung weiter zu erhöhen.

Es ist höchst wahrscheinlich, dass wir Menschen wieder begegnen, die wir aus vergangenen Leben kennen. Haben wir dabei recht unerquickliche Erfahrungen gesammelt oder gibt es noch offene Rechnungen zu begleichen, so ergreifen wir die Initiative. 

Dank des Paradigmenwechsel ist es uns im Zeitalter des Wassermanns möglich, Bücher vergangener Leben zu schliessen, deren Erfahrungen noch zu vollenden sind. Die Erde, besser gesagt das Bewusstsein unseres Planeten, hat nunmehr kaum Interesse daran, das Spiel: “Wer hat angefangen und Warum” fortzusetzen.

Ebenso lichten sich mit Beginn des Wassermannzeitalters die Schleier des Vergessens, dass was uns verborgen war, wird jetzt sichtbar. Wir betrachten unsere Erfahrungen aus dem größeren Kontext vieler Leben heraus. Die Puzzleteile unserer Erfahrungen ergeben ein größeres Bild.

Es gibt Menschen, die über Macht verfügen. Die die Macht haben, zu beschwören und zu verzaubern, zu verfluchen und zu verhexen. Und es gibt Menschen, die einst diese Gabe hatten und deren Worte noch gehört werden, beschwören sie Unheil herauf oder suchen einer anderen Person zu schaden.

Der Beginn des Wassermannzeitalters

Die Schwingung der Erde verändert sich und da wir nunmehr (seit dem Jahr 2014/2015) Teil des Bewusstseins der Erde geworden sind, ist unser physischer Körper Teil dieses Prozesses. Was für uns bedeutet, uns wirklich alles anzuschauen, was uns an die Welt der Materie bindet, wofür wir wiederum alle Kraft brauchen, die uns zur Verfügung steht.
 
Haben wir für uns den Weg der Erkenntnis erwählt, dessen Ziel darin liegt das Licht unserer Seele zu verkörpern und EINS zu werden mit unserer Ich-Bin-Gegenwart, so macht es Sinn, unseren bisherigen Weg kritisch zu betrachten. Insbesondere unsere erhaltenen Einweihungen in diesem Leben zu überprüfen, da sie eine unmittelbare Wirkung auf die Signatur unseres Energiefeldes haben.
 

Meisterschaft

Oft liegt es kaum in unserer Hand, wohin unsere Reise geht, wählen wir ein spirituelles Leben. Unsere Seele hat eigene Pläne und verfolgt eine klare Absicht, die sich unserer Persönlichkeit sowie unserem Verstand oftmals entzieht.  

Es liegt jedoch ganz in unserer Hand, uns von dem frei zu machen, was uns hierbei im Wege steht. Unsere inneren Widerständen und die daraus resultierenden Verhaltensmuster zu identifizieren und zu transformieren. So die Lernaufgaben, die auf der Agenda unserer Seele stehen, in Vertrauen auf diese höhere Absicht anzunehmen. 

Eine gute Idee ist es, diese Einweihungen – insbesondere wenn sie aus unserer täglichen Routine gefallen sind oder anderen Gründen keine regelmäßige Anwendung mehr finden –  diesen von einem anderen Menschen geöffneten Kanal, wieder zu schliessen.
Kanäle wirken stets in zwei Richtungen. Ist das Feld, in das ihr eingebunden wurdet instabil geworden, werden niedrig schwingende astrale Kräfte dies versuchen ausnutzen und sich Zugang zu eurer Lebenskraft verschaffen. Plagt euch Müdigkeit oder seid ihr erschöpft, ohne den rechten Grund zu finden, so verbessert sich unmittelbar euer Befinden.
 
Einweihungen, die wir in vergangenen Leben erhalten haben und die uns in diesem Leben durchaus gedient haben, sind mit Beginn des Wassermannzeitalters oftmals überholt. Diese Einweihungen vermögen uns ungewollt weiter an Tempel und Götter zu binden. An Elementale, die durch Anbetung erschaffen wurden und die zu Gottheiten wurden. Ebenso an Gruppierungen oder Priesterschaften, die die Felder, die im Laufe der Jahrhunderte aufgebaut wurden, missbraucht haben oder Kräfte, die sich dieser Felder bemächtigt haben und nunmehr eine ganz eigene Agenda suchen durchzusetzen.
 
Kurzum, es ist eine gute Idee, sich das sehr genau anzusehen, um Lücken in unserem Schutz zu identifizieren und zu natürlich schliessen.

Der Tag, an dem wir den ersten Schritt unternommen haben, liegt bereits Jahre zurück

Es ist sinnvoll, das Erlebte zu überprüfen, dass was uns gesagt wurde zu hinterfragen und unseren feinstofflichen Körper genauer zu untersuchen. Wir bringen unser energetisches System auf den neuesten Stand und klären Zeichen und Symbole aus unserem energetischen Feld, die aufgehört haben, uns zu dienen. 
Wir schliessen Kanäle, die für uns geöffnet wurden, da die Kräfte, die durch diese Kanäle wirken, im Wassermannzeitalter wirkungslos geworden sind. Die uns inzwischen durchaus schaden können, da der Aufbau unseres feinstofflichen Körpers sich in einem Prozess der Wandlung befindet.

Physischer Körper und Lichtkörper

Blicken wir zurück in die Jahre vor 2012, so lag das Ziel energetischer Arbeit in der Aktivierung des Lichtkörpers und der Absicht die irdische Welt hinter uns zu lassen.

Doch die Dinge sind anders verlaufen als vor Jahrtausenden geplant.
Um unser Licht in dieser Welt zu verkörpern, gilt es unsere Ängste zu überwinden und furchtlos in die Dunkelheit zu blicken.

Dass zu betrachten und zu erlösen, was uns hindert unser Mensch-Sein in all seinen Facetten anzunehmen.

Ich-Bin-Gegenwart oder unsere Monade

Innerhalb des neuen Plans, genau genommen des großen Plans, da alle Schöpfung zu ihrem Ursprung zurückkehrt – Das Ein- und Ausatmen Brahmas – ist unsere Monade aufgestiegen.

Was für uns bedeutet, dass wir Zugang haben zu den Informationen und dem Wissen aller 144 Seelenaspekte unserer Ich-Bin-Gegenwart (Monade).
Was für uns wiederum bedeutet, dass wir Prozesse, die wir bislang bereits erfolgreich durchlaufen haben, erneut durchleben.

Wir sind die ersten, die dieses unbekannte Land betreten. Machen wir uns mit Werkzeugen vertraut, die unsere Entwicklung erneut begünstigen und um ein Vielfaches beschleunigen.

Finden wir heraus, wie es sich anfühlt, wenn die Kräfte der Natur und des Himmels ihre volle Wirkraft in uns entfalten.

Es ist wahrscheinlich, dass wir auf unserer spirituellen Reise Menschen wieder begegnen, die wir aus vergangenen Leben kennen

Das Universum gibt sich große Mühe, dass wir uns wieder begegnen. Machen wir das Beste daraus und erinnern uns daran, dass nichts so ist, wie es scheint. Vollenden und heilen wir die Erfahrungen, die recht unerquicklicher Natur waren und die uns in unserer weiteren Entwicklung ausbremsen.

Wo unser Verstand zu Bewertung neigt oder was unsere Persönlichkeit ablehnt, kann aus Perspektive der Seele das goldene Tablett sein, auf dem uns der Schlüssel präsentiert wird, um einen großen Schritt in unserer Evolution zu machen. 
Das Leben ist immer in Balance.

Seminare und Ausbildungen

Auf Seminaren sind wir  Teilnehmern und Lehrern begegnet. Diese Begegnung haben  durchaus Spuren in unserem feinstofflichen Körper – insbesondere der Aura und dem Ätherkörper – hinterlassen.

Wurde energetisch gearbeitet, doch haben die Lehrer es unterlassen den Raum entsprechend zu schützen, so kann dies langfristige Folgen für uns haben, die uns kaum bewusst ist. 

Die Bibliotheken der höheren Sphären

Dank des Paradigmenwechsel ist es uns im Zeitalter des Wassermanns möglich, Bücher vergangener Leben zu schliessen, deren Erfahrungen noch zu vollenden sind. Die Erde, besser gesagt das Bewusstsein unseres Planeten, hat nunmehr kaum Interesse daran, das Spiel: “Wer hat angefangen und Warum” fortzusetzen.

In dem wir uns entscheiden, allem Leben zu dienen, wird uns die Möglichkeit zuteil, Erfahrungen zu vollenden.

Mit Beginn des Wassermannzeitalters lichten sich die Schleier des Vergessens

Betrachten wir unsere bisherigen Erfahrungen und Begegnungen anderer Menschen aus einem größeren Kontext heraus.

Enden wir sich wiederholende Erfahrungen, an denen wir bislang gescheitert sind und die wir trotz aller Bemühungen immer und immer wieder in unser Leben gezogen haben.

Astralwelt und niedere Sphären

Sind wir den Versuchungen erlegen, da uns Kräfte der astralen Spähren und Geschöpfe andere Reiche Versprechungen machten, um Ruhm, Macht oder Wissen zu erlangen, so ist der Preis immer höher als gedacht.

Um uns weiterzuentwickeln, sind Verträge zu lösen und Verhandlungen um unsere Freiheit zu führen.
Dazu gehören auch Gottheiten, denen wir einst gedient haben oder Rituale, an denen wir beteiligt waren und die über Zeit und Raum hinweg unsere Lebenskraft an ein Ereignis binden.

Die Dunkle Seite

Es mag durchaus Leben geben, da wir der Versuchung erlegen sind. Da wir uns im Recht glaubten, etwas zu tun, was wir in anderen Leben als frevelhaft, als abscheulich oder zutiefst verachtenswert befanden.

Doch durch den Aufstieg unserer Monade fügen sich alle Leben zu einem Leben zusammen.

Es bleibt uns kaum etwas anderes übrig, als in die Dunkelheit zu schauen und Abbitte zu leisten und so Vergebung zu erlangen.

Magie

Es gibt Menschen, die über eine besondere Gabe verfügen. Die die Macht haben, zu beschwören und zu verzaubern, zu verfluchen und zu verhexen. Es gibt Menschen, die einst in anderen Leben diese Gabe besaßen und deren Worte weiterhin in den astralen Spähren Gehör finden. Beschwören diese Menschen erneut Unheil herauf oder suchen sie einer anderen Person bewusst zu schaden, so können wir uns aus eigener Kraft kaum daraus befreien.

Neid und Eifersucht auf die Gaben anderer, auf Erfolg oder Wissen können ein solcher Auslöser sein.
Finden wir heraus, ob sich ihre Wege mit einem solchen Menschen in diesem Leben  gekreuzt haben.
Ebenso ob man einst Rivale oder Verbündeter war, eine alte Feindschaft existiert oder ein Eid, der Gehorsamkeit bis hin zu Unterwerfung und Aufgabe des freien Willens verpflichtet.

Honorare

Mit der Buchungsbestätigung versende ich die Anfahrtsskizze. Eigene Parkplätze sind vorhanden.

Coaching & Supervision

280
00
  • Länge: 2 Std.

Persönliches Seminar

580
00
  • Länge: 4.5 Std.
Honorare Magie

Magie hat ihre eigenen Regeln und Gesetze. Diese Welten zu betreten, bedarf einer ausführlichen Recherche und Vorbereitung meinerseits.
Wird eine Session zum Thema Magie gebucht und es wurde mit der Vorbereitung begonnen, so wird das gesamte Honorar auch bei einer Stornierung fällig.
Es wird hierzu eine gesonderter Vertrag vereinbart. Honorar nach Arbeitsaufwand.
Tagessatz (8 Stunden): € 1.500,-

Geschäftsbedingungen

Die Anmeldung via E-Mail oder Telefonisch ist verbindlich.
In der Regel versende ich innerhalb von zwei Tagen eine Bestätigung und eine Rechnung via E-Mail. Ausnahmen bilden kurzfristige Termine.

Voraussetzung

Die Teilnahme an persönlichen Sessions erfordert psychische Stabilität und die Bereitschaft, mit den nachfolgenden Transformationsprozessen eigenverantwortlich umzugehen.

 Jeder, der an einer Session teilnimmt, erkennt an, vollständig für sich selbst verantwortlich zu sein und entsprechend zu handeln.

Sessions und persönlichen Seminare sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

Ja, ich will mich verändern.

Vereinbare ein erstes Telefonat oder einen Termin in meiner Praxis in Potsdam.

Frage nach einem Angebot für ein persönliches Projekt.

Erzähle, was Dir auf dem Herzen liegt.

Nehme meine Gabe und einzigartigen Fähigkeiten in Anspruch.

Schlage ein neues Kapitel auf in deinem Leben. Werde frei von der Vergangenheit.

 

 

Zurück nach Oben