logo

Rundbrief 18. Juli 2019

 


Kaum haben wir einen Prozess abgeschlossen, stürzt auch schon die nächste Herausforderung auf uns herein. Doch heute ist der erste Tag, an dem wir tief durchatmen können.

Wie ihr bemerkt, verändert sich der physische Körper und unser feinstoffliches Energiesystem, der Lichtkörperprozess, also die Durchlichtung unserer Existenz in ihrer Gesamtheit, erhält eine neue Form.


Persönliches Tagesretreat

Nehmt euch einen Tag eine Auszeit, um euer energetisches System neu zu ordnen. Mit Meditationen zur Klärung und Erneuerung. Ergänzt den Prozess mit Bädern mit Meersalz zur Klärung des Ätherkörpers.Trinkt frische Säfte und nehmt leichte Nahrung zu euch, um den Körper zu entlasten.

Ein Tag, um nach den Anstrengungen der vergangenen Wochen einen erholsamen Regenerationsprozess zu durchlaufen. In den Meditationen zur Ruhe zu kommen, sodass der Kopf wieder frei wird. In den höher schwingenden Meditationen euer Bewusstsein ohne Anstrengung auszudehnen und zu erspüren, wie sich unsere Wahrnehmung verändert hat.

Termine und Zeiten nach Absprache. Näheres auf der Website.
Wählt zwischen verschiedenen Meditationen, die persönlich auf euch abgestimmt sind.

Bucht in der Ferienzeit ein Schnupper-Retreat.
Aura und physischer Körper
2 Session à 40 Minuten und 1 Session à 20 Minuten,
erm. Honorar: € 90,- (statt € 140,-)

Ich-Bin Gegenwart und irdische Existenz – Lichtkörperprozess:
2 Session à 60 Minuten und 1 Session à 40 Minuten,
erm. Honorar: € 140,- (statt € 190,-)

Das Angebot ist gültig bis zum 10. August 2019.


Meditationsabende

Wie wir unser Bewusstsein öffnen für unser Licht, kein Prozess den wir derzeit so richtig steuern können, werden wir mit der Nase auf Verhaltensmuster gestubst, die unser Leben zu einem Gefängnis machen. In den 90zigern – glaube ich zumindest – gab es das beliebte Spiel Kerker und Drachen, und so ergeht es uns kaum anders.
Gleich einem Held, der sich eher unfreiwillig auf ein Abenteuer begibt, stehen wir vor den Türen unserer größten Ängste. Erst wenn wir uns ein Herz fassen – in mehr als dem sprichwörtlichen Sinn – und die Tür öffnen und uns dem stellen, was sich dahinter verbirgt, finden wir den Schlüssel zur nächsten Ebene.

Doch betrachten wir dieses Spiel aus der Perspektive unserer Seele, so geht es darum unsere Gaben zu ehren, unsere Besonderheit anzuerkennen, den Mut zu fassen uns aufzuhören zu verstecken, anderen Menschen Macht über uns abzusprechen und uns neu zu positionieren.

Und stimmt, leicht ist etwas anderes. 

Ab dem 3. September gebe ich Potsdam regelmäßig Dienstags einen offenen Meditationsabend, in der ich mit die Frage stelle, wer wollen wir sein am Ende unseres Leben, wie wollen wir erinnert werden von jenen, die uns nachfolgen.
Klickt auf “Die Welt Verändern”, im unteren Drittel des Textes.

Und wer aus Potsdam und Umgebung kommt, bucht den ersten Abend bis zum 10. August und nimmt am ersten Abend für eine symbolische Spende von € 1.00 teil.
Wir beginnen um 18.30 Uhr.

Öffnen wir uns unserem Licht, so gilt es unseren Schatten zu integrieren.

Das Verborgene, das Versteckte, auch dass, was wir Verneinen und Ausblenden. Kaum, dass wir dies bewusst tun – alte Gewohnheiten sterben langsam. Zu erkennen, dass das was wir gelernt haben, dass was uns gesagt wurde, wie die Welt sein, wie sie uns vorgelebt wurde, von Irrtümer geprägt ist, Missverständnissen und auch Lüge, ist ein steiniger Weg.

Doch geben wir unsere inneren Widerständen und weigern uns Licht ins Dunkle zu bringen, wird alle Kraft, die wir sammeln und uns zu eigen machen, inklusive all der Gaben, derer wir uns erinnern, sich gegen uns richten. Nur das weiter nähren, was wir nicht wahrhaben wollen.


Spiritual Leadership Training
Persönliche Sessions und Seminare in Potsdam

Jeden Tag treffen wir Entscheidungen. Darüber, wie uns selber behandeln und wie wir andere behandeln. Was uns wichtig ist oder unwichtig erscheint. Wem oder was wir unsere volle Aufmerksamkeit schenken oder was wir nur im Vorübergehen wahrnehmen.

Ebenso was wir bewerten, an uns selbst und an anderen. Was wir schätzen und was wir ablehnen. Was wir gut heißen und was wir verurteilen.
Wie gehen wir mit Konflikten um, Beruflich oder Privat, in der Partnerschaft und im Freundeskreis? Was fällt uns leicht und was fällt uns schwer und warum eigentlich?
Gibt es einen Kodex, nachdem wir handeln, eine bestimmte Sichtweise der Welt? Halten wir Dinge, wie bspw. Loyalität für selbstverständlich und gehen wir davon aus, dass andere Menschen die gleichen Wertvorstellungen haben?
Der Weg der Selbstermächtigung beginnt mit der Frage, was hat Macht über uns. Über unsere Gefühle und unsere Gedanken.


Habt ihr Fragen oder möchtet ein persönliches Gespräch vereinbaren, freue ich mich auf eure Nachricht.
Herzliche Grüße aus Potsdam
Birgit Ruttkowski

Fortbildung: Paradigmenwechsel
Spirituelle Werkzeuge im Zeitalter des Wassermanns

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich unsere Welt verändert. Ein Wandel hat sich vollzogen zwischen dem Zeitalter der Fische in das Zeitalter des Wassermanns, wobei ein solcher Übergang fliessend ist und geprägt wurde von einem Sprung in unserem Bewusstsein. Doch entgegen aller Annahmen und Prophezeiungen das Jahr 2012 betreffend, befinden wir uns jetzt woanders. Wobei dieses woanders von uns erforscht werden will. …

Da sich der Wandel nun anders entwickelt hat, stehen wir vor einer interessanten Aufgabe. Erneut wird uns die Unterstützung jener zuteil, die vor uns den Weg der Erkenntnis vollendet haben.

Machen wir uns an diesem Tag mit den neuen Werkzeugen vertraut.
Machen wir uns mit Übungen vertraut, die auf die veränderte Struktur und Beziehung zwischen unseren feinstofflichen Körpern und unserem physischen Leib genau abgestimmt sind. …

Potsdam
Veranstaltungsort: Studio Linde 12 in der Innenstadt

weiter lesen >>>

weiter lesen >>>


 

Meditationen über die Ferne
Möchtet ihr mehr über die Arbeit mir Meditation von zu Hause aus erfahren,
hier geht es weiter >>>

Verfasse einen Kommentar

*

captcha *