logo

Eine Übersicht über die feinstofflichen Körper




Geführte Meditation zur Ausrichtung der feinstofflichen Körper

Ausatmen, Einatmen und Axiatonale Ausrichtung
Meditation III
Axiatonale Ausrichtung
Länge: 9.25 min.
Format: Mp3

Bewusst zu atmen, lässt euren Geist still werden. In euch entsteht ein Raum, in dem ihr nachspürt, was euch bewegt. In der dritten Meditation ruft ihr eine Axiatonale Ausrichtung zu euch herab. Die Aspekte eurer Selbst in dieser Welt und die Aspekte eurer Selbst in den lichtvolleren Spähren richten sich auf eine „Achse“ aus. Ihr fühlt euch klarer und innerlich bestärkt.

In der Meditation werde ich von Joshua musikalisch begleitet.



Die Entwicklung des Lichtkörpers


Mit der Ausbildung unseres Lichtkörpers verändert sich die Antakarana. Aus einer silbrig schimmernden Schnur, die uns mit unserer Monade und der göttlichen Quelle verbindet, wird eine Art Band.

Zum einen, ein natürlicher Prozess, der seinen Beginn um das 40. Lebensjahr nimmt. Durchaus der Ursprung der sogenannten Midlifecrisis, innerhalb derer wir unser Leben und das, was wir bislang daraus gemacht haben, betrachten. Oder besser gesagt unsere Seele abwägt, ob wir so weiter machen wie bisher oder ob es einer Korrektur unseres Lebensweges bedarf, was dann dazu führt, dass es in unserem Leben holprig wird.



Unser Bewusstsein dehnt sich in die Unendlichkeit aus. Die Begrenzungen von Zeit und Raum verlieren ihre Bedeutung.

Wir erinnern uns an vergangene Leben, andere Existenzen, andere Realitäten und Dimensionen.

Wirkkräfte der Materie verlieren ihre Macht über uns. Die Schleier des Vergessens lichten sich.

Die ANTAKARANA ist der Schlüssel zu dieser Erinnerung. Wir sind unendlich.

Herzliche Grüße aus Potsdam

Birgit Ruttkowski ANTAKARANA Institut


Bildnachweis