logo

Wissenswertes über den Weg der Erkenntnis und dessen Einweihungen

Beginnen wir mit einem Ausflug in die Vergangenheit und den Weg der Einweihung, wie er in den Mysterienschulen der Erde bewahrt wurde.

Auf meinen Reisen, die mich von den Orkney Inseln im hohen Norden Schottlands bis nach Ägypten und dem Tempel von Abu Simbel geführt haben, habe ich mich meines eigenen Weges erinnert, den ich in hunderten von Leben beschritten habe. Als Schüler und Adept und als Meister und Lehrer.

In den Retreats begegnete ich zuweilen Menschen, die in diesem Leben erneut zu meinen Schülern wurden. Ein Moment großer Freude.



Willkommen im 21. Jahrhundert

In den Jahrtausenden zuvor ging es vorrangig darum, den physischen Leib so vorzubereiten, dass er in der Lage war hohe Energien aufzunehmen. So fand eine Erhöhung des Bewusstseins statt, in der die feinstoffliche Struktur des Körpers mit jedem Leben weiter verfeinert wurde, in der an das vorher erreichte angeknüpft wurde.

Durch die Arbeit vieler großer Seelen, die über die Jahrhunderte auf der Erde inkarnierten, wurde die ursprüngliche Schwingung der Erde wiederhergestellt. Der Fall von Atlantis, ein Fall in ein niederes Bewusstsein - für das dieser Planet auch nie ausgerichtet worden war - hat zu immensen Komplikationen geführt.

Letztendlich ist der Plan der Weißen Bruderschaft, der für das Jahr 2012 angedacht war gescheitert. Neue Pläne wurden erdacht und wieder verworfen.



Einst waren diese beiden Statuen das Ziel der Musiker der Antike. Erzeugten beide einen ganz besonderen Klang, nach dem die Musiker ihre Instrumente stimmten. Da beide Statuen verrückt wurden, zudem fast zerfallen, ist ihr Klang heute verstummt. Doch als wir während unserer Reise nach Luxor - das frühere Theben - davor standen, war interessanterweise das Echo aus der Vergangenheit weiterhin mit den höheren Sinnen vernehmbar. Ein Klang der jenseits unserer Vorstellung von Zeit und Raum weiter existiert.

Der Weg der Einweihung


Sieben Stufen

Eine Einweihung diente der Verinnerlichung der eigenen Göttlichkeit.

Das Bewusstsein des Eingeweihten öffnete sich Allem-Was-Ist.

Er war Eins mit allem Leben.

Einweihungen erfolgten nach vielen Jahren der Vorbereitung und der Prüfungen.

In den Chakren und dem Ätherkörper wurden Zeichen und Symbole verankert. Sichtbar auf der physischen Ebene als eine Tätowierung oder eine Schmucknarbe. Auf der ätherischen Ebene sehr viel mehr, ein Zeichen der Macht, das von der unsichtbaren Welt zur Kenntnis genommen wurde.

Die Information, die in die Symbole und Zeichen eingebettet war, waren so vielfältig und unterschiedlich wie die Kulturkreise und Zeitalter, in denen sie durchgeführt wurden. Als Heiler im frühen Ägypten oder in den Bergen Tibets. Als Kriegermönch der Shaolintradition oder Meister anderer Kampfkünste. Als Prophet im Zweistromland oder den Wüsten des Sinai. Als Orakel zur Blüte Griechenlands, als Druide der nordischen Traktion vor der Invasion Roms. Als Schamane der Stämme beider Amerikas oder der roten Wüsten um Ayers Rock.

Seid euch bewusst, dass ihr schon sehr lange hier seid. Die Reisen eurer Seele haben euch zu vielen Zeiten und zu unterschiedlichen Zivilisationen geführt, um Meisterschaft zu erlangen.

Der Weg der Meisterschaft selbst ist in sieben verschiedene Stufen gegliedert.


Erste Frage

Wählst Du nun, deinen physischen Körper und deine niederen Gelüste zu meistern?

Zweite Frage

Wählst Du nun, deine Emotionen, deinen Astralleib und dein Begehren zu meistern.

Dritte Frage

Wählst Du nun, deinen Geist und dein niederes Selbst zu meistern?

Vierte Frage

Wählst Du nun, deine Verhaftungen zu Menschen, Orten und Dingen loszulassen und ausschließlich Vorlieben zu haben?

Die vierte Frage ist im Zeitalter des Wassermann von zentraler Bedeutung

Um die Prüfung zu bestehen, die mit der vierten Frage einhergeht, sind wir aufgefordert uns von allem und wirklich allem loszusagen, was uns eine Identität verleiht.

Wir sagen uns los von der Person, die wir glauben zu sein oder sein zu müssen, um in dieser Welt zu bestehen. Wir legen ab die Wünsche und Vorstellungen anderer, die sie von uns haben und die wir im Laufe unseres Lebens zu unseren eigenen gemacht haben. Um geliebt zu werden oder um zu überleben.

Wir legen unsere Persönlichkeit ab, Stück für Stück. Wie alte abgenutzt Kleidungsstücke, solange bis wir zu einem leeren Gefäß geworden sind, dass bereit ist, das Licht unserer Seele aufzunehmen.




Grundsätzlich sollten sich eure feinstofflichen Körper in einem energetisch tadellosen Zustand befinden, nehmt ihr an einer Einweihung teil.


Bildnachweis