logo

Der lebendige Garten – Meditation und spirituelles Gärtnern

Vertrauen und Verbundenheit

9. Oktober 2016

Sonntag
Beginn: 12:00 Uhr
Ende: 17:30 Uhr
Tagesseminar
Beitrag: € 50,-
Für Speis und Trank jeweils: € 12,-
Anmeldeschluss ist der 8. Oktober.
Der Seminar klingt aus mit kleinen Köstlichkeiten aus der Region.
Wir bitten um verbindliche Anmeldung.

Seminar im
Kirschgarten Werder

Hallo,

herzlich möchten wir euch zu einem Nachmittag im Kirschgarten Werder einladen. Zu einer ganz besonderen Zusammenkunft, in der wir den Kräften der Natur unsere Aufmerksamkeit sowie Achtsamkeit schenken. Da wir uns mit dem Bewusstsein der Erde verbinden, fühlen wir uns geborgen und getragen. Sind erfüllt von Lebensfreude.

Das Projekt im Kirschgarten Werder ist das Erste seiner Art, mit dem wir im August begonnen haben. Ladet uns ein, zu einem Besuch in eurem Garten, eurem Hof und eurer Gemeinschaft. Wir unterstützen euch, die Landschaft zu klären. Wir zeigen euch, wie aus eurem Garten ein glücklicher Garten wird, dessen Seele wieder belebt ist.

Wir haben während unserer ersten beiden Seminare mit den Bäumen gearbeitet und uns mit dem Bewusstsein des Gartens vertraut gemacht. Ziel des drittes Treffen im Oktober ist es, das Energiefeld des Gartens weiter zu stärken.

Für uns selbst, das Vertrauen in die Erde zurückzugewinnen, uns getragen zu fühlen und eine Fürsorge zu erfahren, die unser eigenes Leben auf höchste Art und Weise nährt.

Mit der Erde zu meditieren, ihre Kraft zu spüren ist ein wundervolles Erlebnis. Eine Kraft die immer da ist, die uns in jeder Sekunde unseres Daseins umgibt. Kommt und erneuert euren Bund mit den Kräften der Natur.

Freut euch auf einen Tag im Garten, der euch selbst nährt und heilt.

Der Tag klingt mit einem gemeinsamen Essen aus.

Herzliche Grüße

Birgit Ruttkowski und Inge Iwanowitsch


Wir bitten um verbindliche Anmeldung.

Sonntag
Beginn: 12:00 Uhr
Ende: 17:30 Uhr

Hier geht’s zur Anmeldung.

Parkplätze sind ausreichend vorhanden.
Gerne koordinieren wir Mitfahrgelegenheiten.

matte_1jpg

Veranstaltungsort:
Kirschgarten Werder
Lehniner Chaussee
(Am Tannenhof)
14542 Werder – OT Plessow
Zur Website und Anfahrtskizze

Wer eine Gießkanne hat, bitte mitbringen.

Ebenso Kleidung, die die Art im Freien erlaubt, festes Schuhwerk und eine Decke.

Wir freuen uns, helft ihr zum Schluss beim Aufräumen.


  • Zwischenbericht zum 20. August 2016

    Ein Tag der Demut und Erhabenheit. Kaum hätten wir uns vorstellen können, was unsere Arbeit bewirkt. Der Unterschied bereits ein Quantensprung zu unserem ersten Treffen eine Woche zuvor. Zum glanzvollen Abschluss, genau in dem Moment, da wir zu Ende kommen und die Feuerstelle segnen, ein Sturm mit Blitz und Donner. Prasselnder Regen, der die Landschaft reinigt.
    Höhepunkt des Tages war das Gefühl, dass die Erde uns trägt. Wirklich trägt, wir nach den Meditationen anders stehen und die Erde erfahren, als ein lebendiges Wesen, auf deren Haut wir spazieren gehen. Selten war dieses Gefühl so prägnant wie präsent.
    Den Garten zu erfahren zugleich als ein Wesen, dass sich nach seiner Wildheit sehnt, frei und ungestüm. Der mit Freude, die Geschicke der Menschen von sich abschüttelt und sich zu einem Ort wandelt, der wieder eingebunden ist in das höhere Bewusstsein der Erde.

    Wer neugierig geworden ist, am 10. September 2016 treffen wir uns zu einer Meditation am Lagerfeuer, die den Ahnen gewidmet ist. Erzählen über die Geschichte der eigenen Familie, beginnend zum zweiten Weltkrieg und enden mit einer Meditation zur Heilung unserer Familiengeschichte. 

  • Zwischenbericht zum 13. August 2016

    Was für ein wundervoller Tag. Das perfekte Wetter. Ein glanzvolles erstes Treffen, für unser hehres Vorhaben, die Landschaft zu heilen und in der Region einen Impuls zu setzen. Im Kirschgarten neues auszuprobieren, in diesem Fall die Arbeit mit selbst gemachten Tinkturen und damit die Bäume zu giessen. Zu spüren, wie die Bäume ausatmen, die Erde ausatmet und nach kurzer Zeit schon, sich das gesamte Energiefeld des Gartens wandelt.
    Soviel was in diesem Land unter der Erde liegt, beginnend mit dem zweiten Weltkrieg, der Besatzungszeit, der Teilung Deutschlands und der Wiedervereinigung. Die erste Meditation glich einer großen Befreiung, die Zweite öffnete einen Raum der Heilung der Erde von dem Schmerz der Menschen.
    Viele Jahre habe ich Europa bereist, von den Pyrenäen bis nach Prag und Budapest. Von den Orkneys bis nach Abu Simbel. Jedes Seminar begann damit, die Landschaft zu heilen, sodass die Kräfte des Himmels und der Erde in unserer Arbeit zugegen waren. Dies hier jetzt fortzusetzen, ist mir eine große Freude.
    Ganz praktisch arbeiten wir am 20. August mit der kraftvollen Essenz von Salbei und der lichten Essenz von Johanniskraut, um den Raum um den Feuerplatz zu klären. Aus dieser Arbeit ergibt sich dann unsere Meditation. Zum Abschluss gibt es wieder Köstliches aus der Region. Bitte meldet euch verbindlich an.

    Habt ihr schon was anderes vor für diesen Samstag, am 16. September gibt es Meditation zur Tag- und Nachtgleiche mit Lagerfeuer. Tragt euch bitte in den Rundbrief ein, um mehr zu erfahren.
    Für die Menschen aus Potsdam und der näheren Umgebung, bitte beachtet drei Meditationsabende in der Natur für die Natur am Ruinenberg, beginnend am 26. August.

 

Anmeldung

Um rechtzeitige Anmeldung via Online Formular wird gebeten. Der Betrag für dieses Seminar ist bitte in Bar mitzubringen.

Geschäftsbedingungen:

Die Teilnahme an Seminaren und Projekten erfordert psychische Stabilität und die Bereitschaft mit den möglicherweise nachfolgenden Transformationsprozessen eigenverantwortlich umzugehen. Jeder, der daran teilnimmt erkennt an, vollständig für sich selbst verantwortlich zu sein und entsprechend zu handeln.

Seminare, Meditationsabende und persönliche Sessions sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

Ich behalte mit vor, TeilnehmerInnen von Seminaren auszuschliessen, werden diese Kriterien unzureichend erfüllt und wird das Wohl der Gruppe davon beeinträchtigt. Die Gebühren werden in diesem Fall erstattet.

Menschen, die bewusstseinserweiternde Substanzen zu sich nehmen oder in den vergangenen Jahren zu sich genommen haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Dazu gehört ebenfalls der Konsum von Tabak.

Sagt ihr am gleichen Tag der Veranstaltung aus wichtigen Gründen ab, so bitten wir um Übernahme der Kosten für die Verpflegung in Höhe von € 10,-. Zahlbar als Spende auf das Konto des Gartens. Danke für euer Verständnis.

Wird eine ErsatzteilnehmerIn gestellt, entfallen diese Kosten.
Du erhältst eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

Zurück nach Oben