logo

Das Wissen der Bäume – Jahresmeditation

Beginn: 2. Februar 2017
Ende: 20. Dezember 2017

achtteilige Meditation in 2017 und 2018
Honorar 2017: € 150,-
Honorar 2018: € 150,-
Meditation 28. – 30. Juli
Honorar: € 25,-
Zeitfenster:
Freitag: 21.00 – 22.00 Uhr
Samstag 10.00 – 11.00 Uhr und 21.00 – 22.00 Uhr
Sonntag: 10.00 – 11.00 Uhr und 16.00 – 17.00 Uhr
Länge: 60 Minuten

Das Wissen der Bäume

Jede einzelne Pflanze verkörpert einen Aspekt des Bewusstseins der Erde. Die Bäume bilden das Nervensystem, über das Eindrücke aufgenommen und verarbeitet werden. Interessanterweise ist ihre Schwingung der des Menschen ähnlich. Habt ihr jemals eine Baumzeremonie durchgeführt, um aus der Weisheit der Erde und ihrer Welten zu schöpfen, so wird dies euer Leben für immer verändert haben.

Mit Bäumen zu kommunizieren ist eine überaus hilfreiche Kunst, geht es darum herauszufinden wo man im Leben steht und wie es weitergeht. Zugleich ein Akt der Demut gegenüber der Schöpfung, der uns Menschen auf unseren Platz zurechtweist und wir uns daran erinnern, für unser Leben dankbar zu sein und nichts als Selbstverständlich zu erachten.

Ehren wir das Leben, ehren wir unser eigenes Leben.

In den acht Meditationen rund um die Jahreszeitenfeste, seid ihr eingeladen euch für die Präsenz der Bäume zu öffnen. Euch zu öffnen für das Bewusstsein, das hinter der physischen Form von BAUM existiert. Wenn ihr so wollt, der höhere Aspekt einer Spezies, doch anders als die Devas, die der Engelslinie zugehören, das Prinzip, das durch eine Spezies Verkörperung findet. Auch hier gilt, nichts ist das was es scheint, betrachtet ihr Welt allein durch eure physischen Sinnen.

Jede Meditation erweitert euer Verständnis, was es bedeutet Teil der Erde zu sein. In dem Maße wie sich eure feinstofflichen Körper an die neuen Gegebenheiten anpassen und das Wort geerdet sein, eine andere Dimension annimmt, so taucht ihr ein in ein Bewusstsein, dass euch auf die Frage „WER BIN ICH“ neue Antworten finden lässt.

Nehmt teil an einem herrlichen Abenteuer und betrachtet die Erde mit anderen Augen. Gestattet, dass die lebendige Kraft der Erde Realität wird und euer Leben auf Freundlichste bereichert. Mit der Erde verbunden zu sein ist ein Glück, das mit Worten kaum zu fassen ist. Wir sind wahrlich EINS.

  • Jahresmeditation 2017

    Meditation I • Birke
    2. Februar 2017

    Die Birke schenkt euch Heiterkeit. Zu spüren, wie inmitten der noch kalten und dunklen Jahreszeit sich bereits der Funke neuen Lebens regt. Das Leben wiederkehrt. Der Kreislauf des Lebens von Neuem beginnt.

    Meditation II • Buche
    20. März 2017
    Die Buche stärkt eure Fähigkeit der Konzentration. Euch auf das Wesentliche in eurem Leben zu besinnen. Ohne Zögern zu handeln und eurem Leben eine klare Richtung vorzugeben.

    Meditation III • Erle
    5. Mai 2017
    Durchschreitet mit der Kraft der Erle die Schleier zwischen den Welten. Dehnt eure Wahrnehmung aus und verbindet euer Herz mit dem Herzen der Erde.

    Meditation IV • Eiche
    20. – 23. Juni 2017
    Zur Sommersonnenwende ist es die Eiche, die euch die Erinnerung schenkt, dass die Erde nur ein Planet von Vielen ist. Dass ihr Sternenkinder seid, deren Heimat woanders liegt. Finde die Stärke dieses Licht in dieser Welt zu offenbaren.

    Meditation V • Eberesche
    28. – 30. Juli 2017
    Bittet die Eberesche um Schutz. Wählt Teil der Lösung zu sein. Bittet die Erde, euch auf dem Weg in ein neues Bewusstsein zu beschützen.

    Meditation VI • Haselnuss
    20. September 2017
    Zur Tag- und Nachtgleiche seid ihr eingeladen ein Amt als Hüter alten Wissens anzunehmen. Werdet eingeweiht in ein Mysterium.

    Meditation VII • Ahorn
    5. November 2017
    Der Ahorn geleitet euch zu den Steinkreisen und offenbart euch die Weisheit der Steine. Euer Kronenchakra wird mit dem Kronenchakra der Erde synchronisiert.

    Meditation VIII
    20. Dezember 2017
    Zur Wintersonnenwende meditiert ihr mit dem kosmischen Lebensbaum.

  • Jahresmeditation 2018

    Meditation I
    2. Februar 2017

    Zu Beginn dieses Jahre ist es die Ulme, die euch führt. Ein Übergang in ein anderes Bewusstsein ist niemals leicht, gestattet das euer altes Selbst stirbt und ihr in diesem Jahr wiedergeboren werdet.

    Meditation II • Ahorn
    20. März 2017
    Zur Tag- und Nachtgleiche ist es der Ahorn, der euch erneut einbindet in das Bewusstsein der Erde. Erneut wird euer Kronenchakra synchronisiert und ihr richtet euch aus, eurem Leben in dieser Welt Gewicht zu verleihen.

    Meditation III • Pinie
    5. Mai 2017
    Erneut durchschreitet ihr an diesem Tag die Schleier zwischen den Welten. Sucht nach der Kraft in euch, euch der Regionen der Erde bewusst zu sein , die die lebendige Kraft der Erde verkörpern.

    Meditation IV • Zeder
    20. Juni 2017
    Zur Sommersonnenwende ist es die Zeder, die euch darin unterstützt, an innerer Kraft zu gewinnen und eurem Ansinnen mit Stärke Ausdruck zu verleihen.

    Meditation V • Eibe
    28. – 30. Juli 2017
    Die Eibe lässt euch euer altes Selbst vergessen. Löst euch von dem, wer ihr glaubt zu sein. Löst euch aus den Verstrickungen der irdischen Existenz.

    Meditation VI
    20. September 2017
    Zu dieser Tag- und Nachtgleiche ist es die Walnuss, die mit euch ist. Sie bietet euch Schutz vor den Kräften aus Schatten und Angst.

    Meditation VII • Kastanie
    5. November 2017
    Erneut öffnet ihr euch der Weisheit der Steine, doch diesmal ist es die Kastanie, die euch führt und in das Innere der Erde geleitet.

    Meditation VIII
    20. Dezember 2017
    Zur Wintersonnenwende meditiert ihr erneut dem kosmischen Lebensbaum. Blickt zurück auf die Reise, die hinter euch liegt und fasst einen Entschluss, was eure Zukunft betrifft.

  • Voraussetzung • Geschäftsbedingungen • Anmeldung

    Teilnahme

    Ihr seid damit vertraut, euch für höhere Kräfte zu öffnen. Ihr seid bereit, teilzuhaben am Wandel der Welt.


    Bestätigt bei eurer Buchung, dass ihr die Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen habt.


    Die Anmeldung via Online Formular ist verbindlich. Ihr erhaltet eine Bestätigung und eine Rechnung via E-Mail.

    _______________________________________________________________________________________________





    _______________________________________________________________________________________________

    Die Information über die Voraussetzung zur Teilnahme habe ich gelesen.





Zurück nach Oben