logo

Auf in die Ferien

Meditation

1. Juli bis 1. September 2016
Freie Zeiteinteilung
Länge: 12 – 18 Minuten
Honorar:
10 Tage: € 70,-
plus 7 Tage: € 50,-
4 Wochen: € 180,-
Globetrotter:
Seid ihr für ein paar Monate unterwegs und bereist ihr viele Länder, so fragt nach einem persönlichen Angebot.
Anmeldeschluss: 1. September

Auf in die Ferien

Endlich ist es Sommer. Ihr packt die Koffer und freut euch auf euren wohlverdienten Urlaub. Ob Sonne, Strand und Meer oder Berge. Auf neue Städte und Länder. Auf neue Erfahrungen. Darauf mit euren Liebsten zusammen zu sein, auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen. Den Alltag und die Arbeit hinter euch zu lassen und das Leben von seiner besten Seite zu genießen.

Damit dem auch so ist, gibt es ein paar Dinge, die euren Aufenthalt weit weg von zu Hause, in Hotels und unter vielen Menschen angenehmer gestalten. Ihr erholt euch, schöpft Kraft, so wie es eure Absicht war und vermeidet, mit unerwünschtem energetischem Gepäck nach Hause zurückzukehren.

  • Astrale Energien

    Im Prinzip werden während dieser Meditation Energien aus eurem Feld geklärt, die dort keine Aufenthaltsberechtigung haben. Die ihr euch „eingefangen“ habt, als ihr durch alte Gassen gelaufen seid, Kirchen besichtigt oder historische Stätten. Tempelanlagen vergangener Kulturen oder Orte, an denen der Staub der Jahrhunderte nicht nur im Physischen sichtbar ist.

    Astraler Staub und Fragmente
    Die Menschen, die an diesen Orten lebten haben etwas hinterlassen, einen energetischen Abdruck wenn ihr so wollt, die Essenz ihrer Gefühle, ihres Seins und insbesondere ihrer niederen Empfindungen. Diese ziehen sich wie Fäden, ähnlich wie Spinnweben durch alte Gemäuer, Gebäude, die schon Jahrhunderte auf dem Buckel haben. Diese Orte sind gleichfalls mit astralem Staub bedeckt und astrale Fragmente des Seins dieser Menschen wirbeln durch den Äther.
    Insbesondere Orte, denen der Tod einen Besuch abgestattet hat.

    Der springende Punkt ist, meditiert ihr, achtet ihr auf euer Licht, haltet ihr die feinstofflichen Körper klar so wird sich mehr von diesen astralen Energien an euch anhaften, als bei Menschen, die in einem anderen Bewusstsein sind. Euer Licht ist sichtbar in anderen Welten und daran solltet ihr auch denken, hattet ihr eigentlich vor, die Seele einfach baumeln zu lassen.


    Besichtigungen

    Besucht ihr Orte, mit denen euch eure eigene Vergangenheit verbindet, sprich vergangene Inkarnationen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr in eine Wechselwirkung tretet. Es mag einer der Gründe sein, warum ihr überhaupt in ein bestimmtes Land gereist seid oder gewählt habt einfach irgendwo unterwegs abzubiegen und festzustellen, dass es dort ein Haus gibt, in dem ihr einst gelebt hat, oder ein Kloster oder ein Palast. Oder ihr eine Landschaft erblickt, die euer Herz auf’s Tiefste berührt.

    Orte, die eine Erinnerung an Freude mit sich bringen oder auch Schmerz oder die Erinnerung an einen Verlust oder euren eigenen Tod. Es mag sein, dass Anteile eurer Seele, die dort noch „festhängen“ zurückkehren, was durchaus ein sehr heilendes Ereignis sein kann.

    Es kann auch durchaus das Gegenteil passieren und es werden Erinnerungen geweckt, die euch belasten oder ihr an Orte kommt, wo Menschen gelebt haben, die euch kein Wohlwollen entgegengebracht haben und Schlimmeres.
    Gleich wohin eure Reise euch führt, es mag eine gute Vorsichtsmaßnahme sein, dass ihr von solchen Orten – und dies kann durchaus ein Strand sein, vor dem einmal eine Seeschlacht stattgefunden hat – keine unerwünschten energetischen Mitbringsel in eurem eigenen Energiefeld zurückbleiben.

    Grabstätten, Friedhöfe und Tempelanlagen
    Eine Randbemerkung; die Toten schätzen es gering, gestört zu werden. In alten Grabhügeln herum zulaufen oder ägyptische Grabstätten zu besichtigen solltet ihr eher von eurem Besichtigungsprogramm streichen. Ohne jetzt eine vollständige Liste niederzuschreiben, vertraut eurem gesunden Menschenverstand und wenn sich eure innere Stimme meldet, gleich wie leise, dann tut euch selbst einen Gefallen.
  • Begegnungen und Übernachtungen

    In euren Ferien begegnet ihr Menschen, auch Menschen mit denen ihr kaum bewusst in Kontakt tretet und an die ihr euch wahrscheinlich selten erinnert. Menschen in Straßen, Geschäften, Restaurants, Hotels …
    Sollte da etwas in eurem energetischen Feld gelandet sein, was mehr ist als ein kleiner Kratzer, so fragt nach eurer Rückkehr nach einem energetisches Check-Up und bucht ein persönliches MCP Aura und Ätherkörper.

    Magie
    Euch sollte euch bewusst sein, dass es  in anderen Ländern kulturell durchaus vertretbar ist, anderen Menschen das Gegenteil von guten Wünschen hinterherzuschicken, diplomatisch ausgedrückt. Habt ihr das Gefühl, ihr habt euch hier etwas eingefangen und ohne jetzt ein Klischee aufzuwärmen, ältere Damen, die euch im südlichen Europa auf der Strasse ansprechen, um euch die Zukunft zu deuten, reagieren äußerst ungehalten auf Zurückweisung und die Wahrscheinlichkeit, dass darauf eine Reaktion folgt, die euch Schaden zufügen soll, keinesfalls gering. Aber über Magie zu schreiben ist ein heikle Angelegenheit und hattet ihr eine solche Begegnung, ist es besser das genauer in Augenschein zu nehmen.

    Übernachtungen

    Zu den Dingen, die ihr selbst tun könnt, damit ihr eure Ferien genießt, gehört Meersalz ohne Zusatzstoffe. Viel Meersalz genau genommen und ein paar frische Schwammtücher. Das reicht schon für euer Care Paket für unterwegs und für einen ruhigeren Schlaf. Meersalz klärt negative Energien aus Räumen.

    Persönlich bevorzuge ich, grobes Meersalz aus dem Bioladen. Und reise ich in Land, wo es vielleicht schwierig ist, dieses zu erstehen, so habe ich es mit dabei.

    Eine gute Idee ist, euer Feriendomizil einer gründlichen energetischen Reinigung zu unterziehen.
    Ihr stellt in jeden Raum zu Beginn erst einmal eine Schale mit Salzwasser. Ihr besorgt euch einen kleinen Eimer oder benutzt alternativ das Waschbecken und wischt alle größeren Flächen und evtl. auch Möbel und Kissen, mit einem Schwammtuch ab. Gut auswringen! Ihr wollt ja nicht putzen. Und so oft wechseln, wie es euer Gefühl euch sagt.

    Die Matratze dem gleichen Prozess zu unterwerfen, gehört ebenfalls in die Kategorie hervorragende Idee. Ihr wollt ja ungern in den energetischen Hinterlassenschaften der vorgehender Benutzer dieses Bettes nächtigen. Stellt zusätzlich eine große Schale mit Salzwasser unter das Bett.

    Wichtig, geht beim Putzen sparsam mit dem Salz um und bei den Schalen großzügiger. Stellt sicher, dass das Salz nicht auskristallisiert und den Boden beschädigt, evtl. ein kleines Handtuch darunter legen.

    Wechselt die Schalen zu Beginn ruhig öfter am Tag. Dann immer am Morgen. Mit dem Hausmädchen oder Hausboy solltet ihr dann ggf. sprechen, dass sie nicht die Schalen ausgießen, vielleicht seid ihr mit eurer Erklärung kreativ.

    Habt ihr vor Ort eine Badewanne, so ist ein Bad mit Meersalz besten dazu geeignet, euch die Energien des Tages abzuwaschen. Alternativ gibt es ein Meersalz-Scrub für die Dusche. Entweder fertig oder handgemacht, beispielsweise Olivenöl plus Meersalz.

     

  • Voraussetzung • Geschäftsbedingungen • Termine und Buchung

    Ihr nehmt seit mindestens einem Jahr an Meditationen und Sessions teil.

    Ihr bucht die Meditation für 10 Tage bis vier Wochen. Seid ihr für ein paar Monate unterwegs, bereist ihr viele Länder, so fragt nach einem persönlichen Programm.

    Ihr erhaltet ein Skript – PDF Dokument.

    Eure Meditation variiert zwischen 12 bis 18 Minuten, je nachdem wie viel aus eurem Energetischen Feld zu klären ist. Ihr sucht euch dafür einen ruhigen Ort, an dem ihr ungestört seid. Betrachtet die Meditation als energetische Versicherung.
    Ihr meditiert an den Tagen, an denen es für euch passt. Die Meditation kann von euch einmal pro Tag aktiviert werden. Diese Meditation ist im Liegen.

    Da das Programm Energien klärt, die ihr eher unbeabsichtigt aufnehmt und die euren Energiekörper vielmehr verschmutzen denn schaden, empfehle ich euch, einen genaueren Blick auf euer Energiefeld zu werfen, sollte sich nach euren Ferien weiterhin ein ungutes Gefühl einschleichen.

    Verabredet eine persönliche Session zur Klärung eurer feinstofflichen Körper. Honorar nach Absprache.


    Bestätigt bei eurer Buchung, dass ihr die Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen habt.

    Diese sind hier nachzulesen …


    Die Anmeldung via Online Formular ist verbindlich. Ihr erhaltet eine Bestätigung und eine Rechnung via E-Mail.

Zurück nach Oben