logo

Aktuelles Notfallprogramm – Übersicht

Notfallprogramm – Phase I

Bleiben wir zentriert
Morgendliche Meditation über die Ferne
Länge: 12 – 20 Minuten

Erschaffen wir einen energetisch geschützten Raum für uns und unsere Familie
Meditation über 30 oder 60 Tage
wahlweise als “Rund-Um-Sorglos-Paket
Länge: 15 – 30 Minuten

Erhöhen wir unsere Schwingung
geführte Meditation im Mp3 Format
Länge: 12 – 18 min.


Meditation am Morgen

Bleiben wir zentriert.

In dieser Meditation werden wir geerdet, uns gelingt es emotionalen Abstand zu bewahren und das zu tun, was zu tun ist.

Wir sind bereit, für den Tag, der vor uns liegt.

hier weiter lesen und anmelden >>>
Anfänger und Neugierige

Für diejenigen, die zum ersten mal über die Ferne mit meditieren oder überhaupt meditieren, es ist ganz einfach. Ihr atmet. Ihr atmet so bewusst aus, wie es geht. Die ersten beiden Tagen mag es sich vielleicht noch etwas wackelig anfühlen, es ist ja schliesslich etwas ganz Neues an dem ihr teilhabt und dann stellt sich das Gefühl der Wiederholung ein, euer Körper beginnt sich zu erinnern und spätestens ab dem Moment, geniesst ihr einfach erhoben zu werden. Ich sorge für einen sicheren Start und Landung.
Bevor ihr morgens meditiert macht es Sinn gut zu lüften, ihr stellt eine Schale Wasser und Meersalz hin, sorgt dafür ungestört zu sein und los geht’s. Ihr erhaltet nach eurer Anmeldung ein Skript mit dem Reisefahrplan.


Energetischer Schutz für uns und unsere Familie

Erschaffen wir einen geschützten Raum für uns und unsere Familie.
Klären wir unser zu Hause von niederen Kräften, die sich von Angst nähren, von Vorurteil und Misstrauen.
Passen wir gut auf einander auf und begegnen uns mit Achtsamkeit, um unseren Alltag neu zu ordnen.

Meditiere eigenständig und aktiviere die Klärung selbst oder buche ein Rund-um-Sorglos-Paket.

hier weiter lesen und anmelden >>>

Lese das erste Feedback

Buche Energetischen Schutz für einen Zeitraum von 30 Tagen.


Erhöhen wir unsere Schwingung

Werden wir abgelenkt, nimmt unser innerer Dialog, in der  Sorge oder Zweifel leicht die Oberhand gewinnen zu oder fällt es uns schwer, den Fokus zu halten, so ist eine gute Idee unsere Schwingung zu erhöhen.

Nach dem Gesetz der Resonanz, zieht Gleiches Gleiches an.
Je höher unsere Schwingung ist, desto leichter fällt es uns, bei uns zu bleiben. Wir achten auf uns selbst und zeigen Mitgefühl. Wir behalten einen klaren Kopf und nutzen unseren gesunden Menschenverstand.

Geführte Meditation
Länge 13,22 Minuten, Mp3 Format


Zum Zeitgeschehen

In Zeiten wie diesen ist es gut ausgerichtet zu bleiben, uns zu schützen, weniger vor den physischen Auswirkungen, dafür ist unser Gesundheitswesen zuständig, jedoch vor dem was sich in uns selbst und in anderen Menschen abspielt. Ängste und Sorgen kommen hoch, die uns zum Teil überrennen und empathisch veranlagt zu sein, erscheint eher eine Bürde als eine Gabe.

Niemand weiss, was als Nächstes passiert. In dieser Hinsicht sind wir alle gleich. Eine interessante Erfahrung. Wir wissen nicht, was der nächste Tag für uns bereit hält.

Eine der Fragen, die im vergangenen Jahr auf der kollektiven Bewusstseinsebene präsent war, war unser demokratisches Selbstverständnis zu überdenken. Nennen wir es den Stresstest.

Aus der spiritueller Perspektive die Frage, die wir uns selbst stellen, wer wollen wir sein zu einer Zeit der Wandlung. Ein Frage, die seit dem Beginn dieses neuen Jahrtausends mit uns ist. Nun liegt es an uns, eine Antwort zu finden, die von nun an unser soziales Miteinander definiert. Wie wir unser als Mensch definieren.

Ungeachtet aller widrigen Umstände macht es Sinn, uns gerade in diesen Zeiten, da wir die Kontrolle über unser Leben verlieren, daran zu erinnern, dass das Leben immer in Balance ist. Es geschehen schreckliche und verstörende Dinge und auf der anderen Seite Wunder und wir werden Zeuge von großer Schönheit, die unser Herz berührt.

Habt ihr Fragen, möchtet ihr diese Zeit des Rückzug für euch selbst nutzen, um das Beste aus der Situation zu machen, freue ich mich auf eure E-Mail.

Herzliche Grüße
Birgit Ruttkowski

21.3.2020
Zurück nach Oben